Was ist der Ressource-State?

Category: NLP Comments: Ein geistiger Erguss dazu

Ein Ressource-State – ressourcenreicher Zustand (engl. State) – ist beim NLP (neurolinguistischen Programmieren) ein Zustand, in welchem alle persönlichen Fähigkeiten zugänglich sind. Die Person ist voll handlungsfähig und derart energiegeladen (voller Ressourcen), dass sie die anstehenden Herausforderungen angeht. Sie schöpft aus ihren Handlungsoptionen. Ein Ressource State geht mit einem positiven Gefühl einher und wird im Coaching für die Veränderungsarbeit angestrebt.

Das Gegente...

Mach mich voll!

Was ist der Separator-State?

Category: NLP Comments: Ein geistiger Erguss dazu

Der Separator State ist ein emotional unbeteiligter Zustand, der zur Unterbrechung eines aktuellen Zustandes eingesetzt wird. Er bildet die Brücke, um von einem Ressourcen-armen Zustand in einen Ressourcen-reichen Zustand zu wechseln.

Mach mich voll!

Was ist der Stuck-State?

Category: NLP Comments: 2 geistige Ergüsse

Der Stuck-State ist beim NLP (neurolinguistischen Programmieren) ein Zustand innerer Blockade, der oftmals mit dem Gefühl der Handlungsunfähigkeit einher geht. Die Person “steckt”, subjektiv gesehen, in einer Sackgasse, in einem Hamsterrad.
Der Stuck S...

Mach mich voll!

Was ist State – State Management – Zustandsmanagement?

Category: NLP Comments: Keine geistigen Ergüsse dazu

Zustandsmanagement

State (engl. Zustand) ist beim NLP (neurolinguistischen Programmieren) die Einheit von Körper, Geist und Bewusstsein. Er ist die Summe aller neurophysiologischen Prozesse, die gleichzeitig in uns ablaufen. Beim State-Management, dem Zustandsmanagement, geht es entsprechend darum, seine Zustände im förderlichen (ressourcenreichen) Sinne zu beeinflussen. Die kann beispielsweise begleitet im Rahmen eines Coachings geschehen.

Mach mich voll!

Was sind Zielgruppen und wozu brauche ich sie?

Category: Read this! Comments: Keine geistigen Ergüsse dazu

Auf die Kundenansprache kommt es an

Hinter der Definition von Zielgruppen (neudeutsch: Target Groups) steckt die Idee, den gesamten Marketingmix, d. h. Produkt, Preis, Distribution („Vertrieb“), Kommunikation („Werbung“) etc., auf spezifische Bedürfnisse, Einstellungen, Motivationen oder Verhaltensweisen potenzieller wie vorhandener Kunden auszurichten. Traditionell werden Zielgruppen sowohl über soziodemografische Merkmale – Geschlecht, Alter, Haushaltsnettoeinkommen etc. – als auch über psychografische Merkmale (u. a. Werte und Einstellungen) definiert. Diese Erkenntnisse konnten dann auch bei der Optimierung werblicher Maßnahmen eingesetzt werden: Aus der Zielgruppendefinition resultierten die Preisstrategien (Über welches Einkommen verfügt unser Kunde? Welchen Preis können wir unserem Kunden zumuten? Wann springt er ab?) sowie die Bestückung der Werbemittel (Kataloge, Prospekte, Handzettel, Flyer etc.) mit Produkten (Produkt- und Sortimentsstrategie: Was hat unser Kunde bereits gekauft? Wofür interessiert er sich?).

Mach mich voll!

NLP Grundlagen

Category: 1 NLP BasicsNLP Comments: 2 geistige Ergüsse

NLP (neurolinguistische Programmierung) ist ein Kommunikationsmodell, welches einem Werkzeugkasten gleicht, wobei die Werkzeuge eine Sammlung psychologischer Methoden sind bzw. der Psychologie und Psychotherapie entstammen

Grundlagen der Neurolingusitischen Programmierung (NLP):

Ein Überblick der wichtigsten Basics in der Neurolinguistischen Programmierung.

Was ist NLP?

NLP (neurolinguistische Programmierung) ist ein Kommunikationsmodell, welches einem Werkzeugkasten gleicht, wobei die Werkzeuge eine Sammlung psychologischer Methoden sind bzw. der Psychologie und Psychotherapie entstammen. MEHR

Geschichte des NLP:

NLP wurde von Richard Bandler (ein US amerikanischer Psychologe) und John Grinder (ein US amerikanischer Linguist und Anglist) in den 70er Jahren „entdeckt“. MEHR

NLP Grundannahmen (Axiome):

Die Neurolinguistische Programmierung basiert auf diversen Grundannahmen, so genannten Axiomen. Die wichtigsten Grundhaltungen sollen nachfolgend vorgestellt werden: MEHR

Was ist Spiegeln?

Während beim Matching (Angleichung) eine schrittweise Annäherung an das oder die Gegenüber erfolgt, geht es beim Mirroring (Spiegeln) darum, analog einem Spiegelbild, möglichst „natürlich“ die physiologisch beobachtbaren Muster abzubilden,… MEHR

Was ist Rapport?

Rapport, umgangssprachlich spricht man auch von “Chemie”, ist ein Begriff aus der Psychologie (übersetzt: frz. Beziehung oder Verbindung) und beschreibt die wechselseitige Beziehung zwischen zwei oder mehreren Menschen.  MEHR

Was ist Pacing?

Pacing ist das (verbale und nonverbale) Mitgehen mit den Verhaltensweisen des Gesprächspartners, z.B. durch Angleichung (Matching) oder Spiegelung (Mirroring) von Signalen. MEHR

Was ist Kalibrieren?

Kalibrieren ist das sensorische Einstellen auf die Verhaltensäußerungen des Anderen. Dem zugrunde liegt das Modell, dass innere Prozesse durch äußerlich wahrnehmbares physiologisches… MEHR

Was ist Leading?

Leading (Führung) ist im NLP die konsequente Fortführung des Pacings (Angleichung/ Annäherung). MEHR

 

 

Mach mich voll!

Was ist Pacing?

Category: NLP Comments: 6 geistige Ergüsse

Pacing ist das (verbale und nonverbale) Mitgehen mit den Verhaltensweisen des Gesprächspartners, z.B. durch Angleichung (Matching) oder Spiegelung (Mirroring) von Signalen

Pacing ist das (verbale und nonverbale) Mitgehen mit den Verhaltensweisen des Gesprächspartners, z.B. durch Angleichung (Matching) oder Spiegelung (Mirroring) von Signalen. Ziel ist, Vertrautheit und letztlich Vertrauen zu schaffen (Rapport herzustellen), eine angenehme Atmosphäre, eine gute Chemie.

Mach mich voll!

Was ist Cross-Pacing? (X-Pacing)

Category: NLP Comments: Ein geistiger Erguss dazu

Beim Über-Kreuz- oder Cross-Pacing, als Sonderform des Pacings, geht es darum, ein Verhaltens-/ Bewegungsmuster analog mit einem anderen Muster zu „spiegeln“.

Mach mich voll!

Was ist Kalibrieren?

Category: NLP Comments: 4 geistige Ergüsse

Kalibrieren ist das sensorische Einstellen auf die Verhaltensäußerungen des Anderen

Kalibrieren ist das sensorische Einstellen auf die Verhaltensäußerungen des Anderen. Dem zugrunde liegt das Modell, dass innere Prozesse durch äußerlich wahrnehmbares physiologisches Verhalten repräsentiert werden. Umgangssprachlich ausgedruckt, „eiche“ ich mich auf mein Gegenüber. Diese Eichung erfolgt über alle Sinneskanäle (VAKOG), wobei naturgemäß auditiv und visuell im Vordergrund stehen.

Mach mich voll!

Was ist Leading?

Category: NLP Comments: 5 geistige Ergüsse

Leading (Führung) ist im NLP die konsequente Fortführung des Pacings (Angleichung/ Annäherung).

Leading (Führung) ist im NLP die konsequente Fortführung des Pacings (Angleichung/ Annäherung).

Mach mich voll!