State (engl. Zustand) ist beim NLP (neurolinguistischen Programmieren) die Einheit von Körper, Geist und Bewusstsein. Er ist die Summe aller neurophysiologischen Prozesse, die gleichzeitig in uns ablaufen. Beim State-Management, dem Zustandsmanagement, geht es entsprechend darum, seine Zustände im förderlichen (ressourcenreichen) Sinne zu beeinflussen. Die kann beispielsweise begleitet im Rahmen eines Coachings geschehen.Es existiert ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen innerem Gefühlszustand und äußerlich wahrnehmbarer Körperhaltung (Physiologie). Körper, Geist und Bewusstsein beeinflussen sich gegenseitig: Eine dauerhafte Problem-Physiologie (z.B. hängende Schultern, gebeugtes Kreuz, hängende Mundwinkel) führt in letzter Konsequenz auch zu einem schlechten Befinden. Umgekehrt drückt sich beispielsweise ein guter Zustand auch in entsprechender (Lösungs-)Physiologie aus (Aufrechter Gang, strahlendes Gesicht). Ein (innerer) Zustand wird also durch äußerlich wahrnehmbare Physiologie repräsentiert.

Dementsprechend unterscheidet NLP zwischen 3 Zustandstypen:

Ressource State: Alle persönlichen Fähigkeiten und positiven Energien sind zugänglich.
Stuck State: Ein Zustand, in welchem alles blockiert ist – Ein Zustand der Handlungsunfähigkeit. Die Sackgasse.
Separator State: Ein neuronaler oder emotional unbeteiligter Zustand, der zur Unterbrechung eines aktuellen Zustandes eingesetzt wird.

Beitragsbild unter CC Lizenz via flickr