Was ist neuolinguistische Programmierung (NLP)?

NLP (neurolinguistische Programmierung) ist ein Kommunikationsmodell, welches einem Werkzeugkasten gleicht…

…wobei die Werkzeuge eine Sammlung psychologischer Methoden sind bzw. der Psychologie und Psychotherapie entstammen. Sie dienen dazu, die eigene Wahrnehmung insbesondere bezüglich Denk und Verhaltensmuster zu begreifen, um Veränderungsarbeiten (an sich selbst oder anderen) zu begleiten.

Die neurolinguistische Programmierung (NLP) wird häufig als ein Baustein im Coaching bzw. im Coaching Gespräch verwendet und fußt auf diversen Grundannahmen (Axiomen), wie z.B. dass jeder Klient bereits alle Ressourcen in sich trägt, die zur Lösung seiner Herausforderung notwendig sind.

Im Coaching Kontext bedeutet NLP das professionelle Begleiten (durch einen Coach) einer Person  bei der Ausführung von Handlungen. Das Ziel dabei ist es, optimale Ergebnisse (im Sinne des Coachees/ des Klienten) zu generieren.

NLP setzt sich zusammen aus Neuro – lingusitisch und programmieren:

Neuro: Das Gehirn, das Netzwerk, über dasalle Verhaltensweisen gesteuert werden. Es steht auch für die Wahrnehmung nach außen.

 

Linguistisch: Die Sprache ist im NLP ein Ausdruck aller Denkprozesse, die in uns ablaufen. Sie repräsentiert das innerste Erleben und ist zugleich ein wichtiges Instrument für die Kontaktaufnahme „nach außen“.

Programmieren: Unser Leben besteht oft aus automatisierten Prozessen, die unbewusst ablaufen und irgendwann einmal gelernt wurden. Alles Gelernte kann sowohl verlernt, als auch umgelernt (programmiert) werden.

Richard Bandler und John Grinder gelten als Erfinder bzw. Mitbegründer der Neurolinguistischen Programmierung (NLP).
Literatur Empfehlungen: